Nachrichten-Archiv

17.02.2022

Lese-Tipp: Mehr Paare in Berlin bewerben sich um ein Adoptivkind

Regina Ruhm vom Adoptionsdienst Berlin berichtet in der Welt über das Angebot der vertraulichen Geburt in Zeiten steigender Bewerbungen um eine Adoption.

In den vergangenen Jahren ist in Berlin die Zahl der Bewerberpaare, die ein Kind adoptieren möchten, stark gestiegen. Dies berichtet der Adoptionsdienst Berlin, eine Einrichtung in gemeinsamer Trägerschaft des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin e.V. und der Beratung + Leben GmbH der Immanuel Albertinen Diakonie. Von 23 Bewerberpaaren im Jahr 2018 ist die Zahl in 2021 auf 78 gestiegen. Von außerhalb Berlins gibt es hingegen weniger Bewerbungen um ein Adoptivkind. Hier liegt die Zahl der Anfragen in 2021 bei 14.

Zu den Kindern, die für eine Adoption infragekommen, zählen insbesondere auch Säuglinge, die unmittelbar nach der Geburt abgegeben werden. Von 2014 bis 2021 fanden in Berlin 60 vertrauliche Geburten sowie 29 anonyme Geburten statt. Zudem wurden in dem genannten Zeitraum 42 Säuglinge in einer der fünf Babyklappen in Berlin abgelegt.

Die Adoptionsvermittlerin Regina Ruhm gab gegenüber der Presse Auskunft über das Angebot der vertraulichen Geburt und was diese von anonymen Geburten unterscheidet.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Helfen Sie
Wohnungslosen

Beratung für Familien und
Paare in einer Krise

Unterstützen Sie unsere Hilfsangebote per Paypal

  • Überweisen Sie in der Paypal-App Ihre Spende an spenden@foerderverein-beratung-leben.de.

    Jetzt spenden

Termine

  • 03 Juni 2024
    Selbsthilfegruppe für erwachsene Adoptierte
    mehr
  • 06 Juni 2024
    Workshopreihe „Bin ich eine gute Mutter? – Und was bedeutet das eigentlich?“
    mehr
  • 06 Juni 2024
    Meditatives Tanzen in der Taborgemeinde
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links