Aktuelle Nachrichten

09.01.2019

Lese-Tipp: Warum zwei Diakoniewerke fusionieren

Im Interview mit dem Hamburger Abendblatt erläutern die beiden Vorstände Matthias Scheller und Udo Schmidt, weshalb sich das Albertinen-Diakoniewerk in Hamburg und die Immanuel Diakonie in Berlin zusammengeschlossen haben.
Immanuel Diakonie - Nachrichten - Lese-Tipp - Hamburger Abendblatt - Warum zwei Diakoniewerke fusionieren

Matthias Scheller und Udo Schmidt

Am 1. Januar 2019 haben sich das Albertinen-Diakoniewerk in Hamburg und die Immanuel Diakonie in Berlin zur Immanuel Albertinen Diakonie zusammengeschlossen. Daraus entstanden ist ein gemeinsames Unternehmen mit rund 6700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit einem Jahresumsatz von 540 Millionen Euro. Geführt wird der neue Konzern von Matthias Scheller, bislang Vorstandschef des Albertinen-Diakoniewerks, sowie von Udo Schmidt, bislang geschäftsführender Direktor der Immanuel Diakonie GmbH.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen sich im Zuge der Fusion allerdings keine Sorgen machen. Das betonen beide in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt in der Ausgabe vom 3. Januar. "Wir brauchen nach wie vor jede und jeden, in allen Einrichtungen, in dem gesamten Verwaltungsbereich.", sagt Matthias Scheller. Es gehe vor allem darum, sich gegenseitig zu fördern, Kompetenzen zu bündeln und dadurch noch besser zu werden, ergänzt Udo Schmidt.

In dem Interview erläutern die beiden unter anderem, welche Gemeinsamkeiten die Grundlage für den Zusammenschluss waren, welche positiven Effekte die Fusion mit sich bringt und vor welchen Herausforderungen das Unternehmen steht. Sie geben Einblicke in Entscheidungsprozesse, die unter anderem zu dem neuen Namen oder zum gemeinsamen Hauptsitz geführt haben und geben Antworten auf die Frage, ob das Unternehmen durch den Anschluss weiterer Diakoniewerke in Zukunft weiter wachsen könne.

Lesen Sie das ganze Interview auf der Webseite des Hamburger Abendblatt

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Helfen Sie
Wohnungslosen

Schenken Sie Kindern
Freude

Ansprechpartner

  • Dr.
    Jenny Jörgensen
    Kommunikationsmanagerin Presse in der Immanuel Albertinen Diakonie

    Immanuel Albertinen Diakonie
    Am Kleinen Wannsee 5A
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-843
    F 030 80505-847
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 07 Oktober 2019
    Selbsthilfegruppe für erwachsene Adoptierte
    mehr
  • 04 November 2019
    Selbsthilfegruppe für erwachsene Adoptierte
    mehr
  • 02 Dezember 2019
    Selbsthilfegruppe für erwachsene Adoptierte
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK